Wandteppiche – Wärme und Schönheit vereint

Wandteppiche gibt es schon seit Jahrhunderten; sie wurden als Leichentücher, Decken, Bettvorhänge, Roben und Polster verwendet. Ihr größter Wert mag jedoch immer darin bestanden haben, einfach an der Wand zu hängen. Wandteppiche sind Energiesparer, seit der erste König die erste Bildgeschichte seiner Eroberungen an den Stein seines Speisesaals gehängt hat.

Wie Wandteppiche Energie sparen.

Wandteppiche sind natürliche Isolatoren. Sie tragen dazu bei, der Wand eine dichte Schicht zu verleihen, die eine stärkere Barriere gegen Kälte und Zugluft bildet. Sie absorbieren Wärme und geben sie wieder an den Raum ab, anstatt sie durch die Wände und Fenster sickern zu lassen, wodurch der Bedarf an überschüssiger Wärme verringert wird und die Raumtemperatur ausgeglichen wird.

Im Sommer tragen Wandteppiche dazu bei, das Zuhause komfortabler zu machen und verhindern, dass kühle Luft entweicht, genauso wie sie die Wärme bei kaltem Wetter halten. Dies macht sie zu einer sinnvollen Wahl für Wandverkleidungen, da sie als Dämmung einen Zweck erfüllen. Je größer der Wandteppich, desto mehr Abdeckung wird erreicht und dies ist auch eine großartige Möglichkeit, Fenster in einem Raum abzudecken, der tagsüber zum Schlafen genutzt wird.

Wandteppiche haben viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden zur Vermeidung von Wärme- oder Kühlverlust (Folie über den Fenstern oder zusätzliche Raumheizungen). Die Verwendung von Wandteppichen auf diese Weise erinnert an die Tage der Burgen, als Wandteppiche nicht nur verwendet wurden, um Räume wärmer zu machen, sondern auch als Bettbehänge verwendet wurden, um die Körperwärme der Adligen einzudämmen. Wandteppiche dienten in einigen Haushalten auch als Bettdecken, und viele kleine Webereien werden heute noch als Schoßroben oder Überwürfe verwendet.

Wandteppiche können funktional und schön sein.

Die andere Seite von Wandteppichen ist ihr Dekorationspotential. Jedes Zuhause kann ästhetisch durch das Hinzufügen von feiner Wandkunst profitieren, und Sie können aus jedem Stil, jeder Epoche oder jedem gewünschten Genre wählen. Suchen Sie nach einem Wappen, wenn Sie mit der Genealogie Ihrer Familie vertraut sind, oder entscheiden Sie sich für einen traditionellen orientalischen Wandteppich mit Darstellungen von Drachen oder Gärten. Wandteppiche aus Indien zeigen Elefanten und andere exotische Tiere sowie komplizierte Blumenmuster.

Das Mittelalter und die darauffolgende Renaissance eröffneten ein völlig neues Feld der Tapisseriekunst, da die Taktile mit Malerei und Bildhauerei Schritt hielten. Mit diesem Aufstieg auf das richtige Niveau der gewebten Kunstwerke kam die neue Modeerscheinung zur Reproduktion. Dafür zu sorgen, dass die Qualität konstant bleibt und jeder Wandteppich ein Unikat bleibt, wurde die Aufgabe von Webermeistern, die junge Lehrlinge und Gesellen im Handwerk ausbildeten.

Die heute erhältlichen schönen Wandteppiche sind dank der Erfindung des Jacquard-Webstuhls erschwinglich, der die Webzeit beschleunigt und die mit der Herstellung von Wandteppichen verbundenen Kosten erheblich reduziert. Da sie jetzt erschwinglich waren, wurden Wandteppiche für den durchschnittlichen Hausbesitzer schnell viel leichter verfügbar.

Das zwanzigste und einundzwanzigste Jahrhundert haben Wandteppichliebhabern überall noch neuere Freuden gebracht. Im letzten Jahrhundert wurden viele Wandteppiche entdeckt und erfolgreich restauriert. Kopien davon sind garantierte Gesprächsstarter! Einige der berühmtesten Wandteppiche, Lady and a Unicorn oder Tree of Life, sind so beliebt geworden, dass es nicht schwer ist, eine Reproduktion zu finden. Andere, wie etwa obskure religiöse Szenen, sind möglicherweise schwerer zu finden.

Warum sollten Sie Wandteppiche wählen, um Ihre Wände zu bedecken?

Tapisserien werden fast so lange als Dekoration verwendet, wie sie für zugige Hallen verwendet wurden. Sie boten das perfekte Medium, um Ereignisse im ganzen Land zu übersetzen. Kriege und Schlachten, Meteoritenschauer und historische Neuheiten wurden alle in leuchtenden Farben gearbeitet und mit zusätzlichen Charakteren versehen; rauer Humor und eine bodenständige Art und Weise wurden entwickelt, um mit dem Durchschnittsmenschen umzugehen.

Dies bot Monarchen und Priestern den Einfluss, zu regulieren, welche Nachrichten ihre Leibeigenen erhielten und wie sie aufgenommen wurden. Im Laufe der Zeit und der Entwicklung der Kunst wurden viele Dinge auf Wandteppichen dargestellt. Einfache Alltagsaufgaben wie Ernten, Gänse füttern oder den Jagdhunden nachreiten waren weit verbreitet und beliebt. Andere enthalten raffaelitische Engel oder Szenen aus dem Neuen Testament.

Noch andere Arten von Wandteppichen, die in erster Linie verwendet werden, um das Auge zu erfreuen, können gekauft und an der Wand, dem Sofa usw. verwendet werden. Der Wert einer Wandverkleidung, die dem erforderlichen Raum entspricht, ist hoch, und jeder Winkel kann davon profitieren ein kleiner Wandteppich, der zu Ihrem Gesamtdekor passt.

Planen Sie, Wandteppiche zu Ihrer Liste von Heim- und Gartenprojekten hinzuzufügen – wenn Sie umdekorieren und neu einrichten, sollten Sie sich mit gewebter Wandkunst befassen und sehen, ob sie in Ihrem eigenen Zuhause funktioniert. Sie sparen ein wenig Energiekosten und präsentieren Ihren Freunden und Ihrer Familie einen ausgefallenen, klassischen Einrichtungsstil. Isolierung und Dekoration – die Wandteppiche können dazu beitragen, einen Raum zum Leuchten zu bringen, und erfüllen einen doppelten Zweck, der grünes Wohnen vom Feinsten darstellt.



Source by Angela Dawson-Field

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.