Buchrezension: Sunborn Rising: Beneath the Fall von Aaron Safronoff

Mit einem sinnvollen Beitrag in die Welt der Fantasie einzudringen ist keine leichte Aufgabe, aber Aaron Safronoff hat genau das geschafft mit Auferstehung der Sonnengeborenen: Unter dem Fall. Tatsächlich ist dies nur das erste Buch der Reihe und es ist der Schlüssel zu den Toren eines magisch frischen Universums. Dieser YA-Fantasy-Thriller ist nur ein Teil der Auferstehung der Sonnengeborenen Erfahrung, die weit über die bunten Seiten des Buches hinausreicht.

Eine Welt, die unserer etwas ähnlich sieht, steht am Rande der Dunkelheit. Im Zentrum von allem schwebt eine Sonne im Ozean und dies ist die Quelle des Lebens für die schwimmenden Bauminseln, die den Planeten bedecken. Doch der Lebensfluss ist gestört und die Welt droht in Dunkelheit zu versinken. Die Erlösung ist ungewiss und liegt in den Pfoten der unwahrscheinlichsten Helden.

Unsere wichtigsten Führer in diese Welt sind Barra – ein junger Listlespur, ein katzenartiger Humanoid – zusammen mit ihren beiden besten Freunden Plicks – ein Kolalabat, der einer Fledermaus ähnelt – und Tory – ein Rugosik, eine Marionette wie ein Humanoid. Barra will zunächst mehr über ihren verstorbenen Vater erfahren, schleicht sich also in sein Arbeitszimmer und findet sein verstecktes Tagebuch. Doch seine Schriften stärken nicht nur die Vater-Tochter-Bindung, sondern treiben Barra und ihre Freunde auch auf das Abenteuer ihres Lebens. Sie erfahren, dass ihre Existenz von der Dunkelheit bedroht ist und von Neugier getrieben, machen sie sich auf, die unerforschten Gebiete der Middens rund um ihr Loft zu erkunden. Doch die Dinge laufen nicht ganz nach Plan und sie fallen vom bequemen Laubbogen auf die schlammige Wurzel. Dort entfaltet sich eine neue, unbekannte Welt voller Gefahren, Feinde, aber auch Verbündeter und Wunder. Doch jetzt kämpfen sie darum, den Weg zum Loft zu finden und auch das Licht in ihr Zuhause zurückzubringen.

Die Auferstehung der Sonnengeborenen Serie richtet sich eindeutig an ein jüngeres Publikum, so dass die mitunter vereinfachende Erzählung ihren Zweck erfüllt. Die schwarz-weißen Seiten sind mit farbenfrohen Bildern übersät, die Szenen aus dem magischen Reich anschaulich darstellen. Tatsächlich sind diese Bilder eine wertvolle Unterstützung für die Vorstellungskraft des Lesers, da einige Lebewesen und Pflanzen ganz anders als unsere Realität sind.

Tatsächlich hat Aaron Safronoff viel mehr getan, als nur eine Fantasy-Buchreihe zu starten; er legte den Grund für einen Komplex Auferstehung der Sonnengeborenen Erfahrung. So können die Leser auch in Musik und Kunst eintauchen. Aber weitere Dimensionen sollen hinzugefügt werden. Spiele und animierte Medien befinden sich in der Entwicklungsphase. Eines ist sicher, es gibt viel zu entdecken und noch mehr.



Source by Timea Barabas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.